Unternehmenspreis in Krisenzeiten – jetzt erst recht bewerben!

Dreiecke neuDer Best Business Award wird heuer wieder an Unternehmen vergeben, die sich durch nachhaltige Unternehmensführung auszeichnen.

Ein Unternehmenspreis in einer Krisenzeit? Was macht das für einen Sinn? Da kann sich doch keiner bewerben?

Gerade in so herausfordernden Zeiten, wie wir sie heute haben, zeigt sich das Ergebnis einer nachhaltigen Unternehmensführung. Klar ist, dass aktuell wahrscheinlich die wenigsten sich durch Umsatzrekorde hervortun. Aber nachhaltige Unternehmensführung ist viel mehr als Finanzzahlen. Einzigartigkeit, Zukunftsfähigkeit, Innovationskraft, Mitarbeiterstellenwerte, Kommunikation, gesellschaftliche Verantwortung gehören auch dazu. Und natürlich auch Risikomanagement und die richtigen Entscheidungen auch in Pandemiezeiten. Wenn Sie glauben, dass Ihr Unternehmen eine Auszeichnung verdient:

Einreichungen für den Best Business Award 2021 können ab 1.4.2021 bis 31.5.2021 gemacht werden.

zum Online-Fragebogen

(max. Bearbeitungszeit 15 Minuten)

Teilnehmen können Unternehmen, die ihren Hauptsitz oder ihre Betriebsstätte in der Europaregion Donau-Moldau haben. Der Preis ist in drei Kategorien unterteilt: Unternehmen bis 30 Mitarbeiter, Unternehmen von 31 bis 100 Mitarbeiter sowie Unternehmen ab 100 Mitarbeiter in der dritten Kategorie. Mehr Informationen zu den Teilnahmebedingen finden Sie hier

Ein Award, der Anerkennung schafft.

Unser Motto “Lernen von den Besten” ist Programm: Ein mehrstufiges Auswahlverfahren mit einem professionellen Audit (vor Ort oder, wenn aufgrund der Rahmenbedingungen nicht möglich, in einer Videokonferenz), ein interessantes Netzwerk und ein praxisorientiertes Unternehmenstraining verschaffen Ihnen und Ihrem Unternehmen einen echten Mehrwert. In dem mehrstündigen Audit durch die Mitglieder der Jury können die Finalisten somit wertvolle Anregungen mitnehmen.

Neben dem Imagegewinn, der Preisträgern unter anderem durch eine breit angelegte PR-Kampagne Anerkennung schafft, soll allein die Teilnahme am Unternehmenswettbewerb Ansporn und Motivation sein. Unternehmen, die in die Endausscheidung des Best Business Award kommen, haben außerdem die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Veranstaltung, in der die Positionierung der Finalisten im Vergleich zum jeweiligen Benchmark dargestellt und erläutert wird. So lernen die Finalisten ihr Unternehmen und ihre Mitbewerber um den „Best Business Award für nachhaltige Unternehmensführung“ aus dem neutralen Blickwinkel eines professionellen Dritten kennen.

Neue Herausforderungen, neue Chance – neue Wege mit dem Best Business Award 2021!

Digitaler BBA Talk, 27.05.21: Wir brechen auf und werden noch besser!

BBA Einladung webWir laden alle Freunde & Wegbegleiter des BBA sehr herzlich zum „Relaunch“ am Donnerstag, 27. Mai 2021, 18.30 Uhr via Zoom ein und bitten um eine Anmeldung per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bis zum 25.05.2021. Den Einwahllink erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung.

Special Guest: Benedikt Böhm, Extrembergsteiger und -skifahrer und Geschäftsführer der Top-Sportmarke Dynafit

BBA im Gespräch: Dr. Georg Haber und Thomas Leebmann - „Wirtschaftsraum NDB / OPF Status und Ausblick“

Leebmann 4Dr. Georg HaberDr. Georg Haber, Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz und Thomas Leebmann, Präsident der IHK Niederbayern im Gespräch zum Thema Wirtschaftsraum Niederbayern-Oberpfalz - Status und Ausblick. Beide waren sich in folgenden Punkten einig.

Status:

- Betriebe sind sehr unterschiedlich von der Pandemie betroffen
- Trotz der langen Pandemiezeit herrscht bei den Betrieben überwiegend positive Stimmung
- Herausforderungen sind die steigenden Kosten bei Rohstoffen (Holz, Stahl, Dämmstoffe, Kupfer…) und fragile Lieferketten

Ausblick/Wünsche:

- verlässliche und planbare Regelungen in der Pandemie durch die Politik
- unbürokratische Wirtschaftshilfen- Bürokratieabbau
- Vorantreiben des Mobilfunks und der Digitalisierung
- Fachkräftemangel entgegensteuern

BBA im Gespräch: Manfred Weber, MdEP - „Was erwartet die Wirtschaft von der Politik nach Corona?“

weber zoom weberBeim 28. BBA im Gespräch stellte sich Manfred Weber, MdEP, Fraktionsvorsitzender der Europäischen Volkspartei, den Fragen von Vertretern aus der Wirtschaft:

„Was erwartet die Wirtschaft von der Politik nach Corona?"

Die Kernforderungen der Wirtschaftsvertreter:

  • Infrastruktur: Schnellerer öffentlicher Ausbau von Stromnetzen, E- Ladestationen und Glasfasernetzen
  • Lieferkettengesetz abschwächen
  • Cybersecurity: Keine allgemeingültigen Gesetze zulassen
  • Innenstadterhaltung: MwSt.- Senkung bei Einzelhandel und Gastronomie
  • TTIP: Verhandlungen neu aufnehmen
  • Embargo Russland neu überdenken
  • Europa Strategien entwickeln zu mehr Teilhabe am amerikanischen und chinesischen Wirtschaftswachstum
  • Gestaltung des Pflegewesens radikal verändern
  • Förderkulisse für bayerisch- tschechischen Grenzraum erhalten

BBA im Gespräch: Prof. Dr. Heimo Losbichler - „Digitalisierung und Zukunft der Automobilindustrie“

losbichler„Digitalisierung und die Zukunft der Automobilindustrie“, zu diesem Thema sprach Prof. Dr. Heimo Losbichler, Dekan der Fakultät Steyr (FH Oberösterreich).

Die Automobilindustrie ist ein Treiber der Digitalisierung. Um zukünftig auf dem Markt bestehen zu können sind folgende vier Bereiche(C.A.S.E.) entscheidend:

Connected, verbunden, vernetzt – Kommunikation zwischen Fahrer und Auto (Sprachassisstent, Navigationssystem), als auch zwischen Auto und Auto (geht Hand in Hand mit dem autonomen Fahren)

Autonomous, autonom, selbstständig, selbstfahrend – derzeit starker Wachstumsbereich, insbesondere im Bereich assistiertes Fahren (Teilautomatisierung)

Shared, geteilt, gemeinsam nutzend – hier entstehen neue Geschäftsmodelle, z.B. stellen Firmen nur Plattform zur Verfügung, ohne selber ein Automobil zu besitzen (UBER-Onlinedienst zur Personenbeförderung), ebenfalls großer Wachstumsbereich

Electric, elektrisch – Anteil der E-Autos steigt permanent und wird politisch gesteuert (kein Verbrennungsmotor in den Innenstädten) Bei der Automobilindustrie geht es nicht nur um den Abschied vom Verbrenner, sondern um die Investition in alle vier Bereiche. Nur wer diese im Blick hat und entsprechend investiert, hat Zukunft.

BBA im Gespräch: Prof. Dr. Angelika Niebler, MdEP und Johannes Huber - „Zukunftspaket Innenstadt“

PNP Heimatwirtschaft 070421Prof. Dr. Angelika Niebler, MdEP, Präsidentin Wirtschaftsbeirat der Union e.V., und Johannes Huber, Geschäftsführer Modehaus Garhammer GmbH, diskutierten Maßnahmen zur Rettung der Innenstädte.

Fazit: Steuerliche Anreize, wie z.B. eine Senkung der Mehrwertsteuer auf 7 % im Einzelhandel und in der Gastronomie, sowie die Einführung von Versandgebühren im Online-Handel könnten das Überleben der stationären Betriebe in den Innenstädten sichern!

OPAL 2021 geht an Bruno Buchberger, em. Professor für Computer-Mathematik

PNP Heimatwirtschaft 230321Nachdem die Verleihung des OPAL im letzten Jahr der Corona-Pandemie sprichwörtlich zum Opfer gefallen ist, hatte sich der BBA Forum e.V. nun entschlossen, den Preis in diesem Jahr wieder zu vergeben – auch wenn eine Verleihung, wie in diesen Zeiten üblich, nur digital stattfinden kann. Die Gäste- und Rednerliste war jedoch nicht minder hochkarätig und die online-Verleihung hoch frequentiert: Wissenschaftsminister Bernd Sibler, Karl Wisspeintner (Gründer Micro-Epsilon Messtechnik und OPAL-Preisträger 2019), Josef Fill (Gründer Fill Gesellschaft m.b.H., Wirtschaftslandesrat a.D. Oberösterreich und OPAL-Preisträger 2018) und Prof. Dr. Ulrich Bartosch (Präsident, Universität Passau) sowie Passaus Landrat Raimund Kneidinger zählten zu den Ehrengästen. Außerdem zugeschalten, Univ.Prof. Dipl.Ing. Dr. Dr.h.c. Heinz W. Engl (Rektor, Universität Wien), der die Laudatio auf Dr. Bruno Buchberger gehalten hat: „Bruno Buchberger verbindet in exemplarischer, ja einzigartiger Weise mathematische Grundlagenforschung bis zu den logischen Grundlagen mit Anwendung bis hin zur Schaffung von Arbeitsplätzen und Firmengründungen.“

Was dem erfolgreichen Unternehmer wichtig ist:
- Ziele vor Augen haben, diese konkretisieren, überprüfen und evaluieren
- Veränderungen einfordern, ohne moralisch zu werden
- Vorbild sein

Ihm ist als Unternehmer und Mensch wichtig, ein natur- und menschengemäßes Leben zu führen. Leben und Wirtschaften muss im Einklang mit Mensch und Natur stattfinden.

Artikel aus der Heimatwirtschaft der Passauer Neuen Presse vom 23.03.2021

Best Business Award für nachhaltige Unternehmensführung 2021

DSC 1055Der Best Business Award wird heuer wieder an Unternehmen vergeben, die sich durch nachhaltige Unternehmensführung auszeichnen.

Ein Unternehmenspreis in einer Krisenzeit?

Was macht das für einen Sinn? Da kann sich doch keiner bewerben?

Gerade in so herausfordernden Zeiten, wie wir sie heute haben, zeigt sich das Ergebnis einer nachhaltigen Unternehmensführung. Klar ist, dass aktuell wahrscheinlich die wenigsten sich durch Umsatzrekorde hervortun. Aber nachhaltige Unternehmensführung ist viel mehr als Finanzzahlen. Einzigartigkeit, Zukunftsfähigkeit, Innovationskraft, Mitarbeiterstellenwerte, Kommunikation, gesellschaftliche Verantwortung gehören auch dazu. Und natürlich auch Risikomanagement und die richtigen Entscheidungen auch in Pandemiezeiten. Wenn Sie glauben, dass Ihr Unternehmen eine Auszeichnung verdient:

Einreichungen für den Best Business Award 2021 können ab 1.4.2021 bis 31.5.2021 gemacht werden.

Machen Sie mit!

BBA im Gespräch: Kuno Haas - „Ein Schreinergeselle, der auszog, um die Welt zu retten“

KunoHaasZunächst stellt der Referent des 25. „BBA im Gespräch“, Kuno Haas, kurz die Unternehmensgeschichte der Grüne Erde GmbH vor, das von Karl Kammerhofer 1983 gegründet wurde mit dem Ziel, ökologische Produkte nachhaltig zu produzieren. Was mit der Naturmatratze „Grüne Wolke“ begann hat Erfolgsgeschichte geschrieben, mit mittlerweile über 500 Mitarbeitende und einen Jahresumsatz von 60 Mio. Euro. Neben den Versandhandel gibt es in Österreich und Deutschlands Stores und seit 2018 ein Besucherzentrum in Almtal in Oberösterreich mit folgender Produktpalette:
Möbel, Kleidung, Matratzen, Wohnaccessoires und Kosmetik.

Was dem erfolgreichen Unternehmer wichtig ist:
- Ziele vor Augen haben, diese konkretisieren, überprüfen und evaluieren
- Veränderungen einfordern, ohne moralisch zu werden
- Vorbild sein

Ihm ist als Unternehmer und Mensch wichtig, ein natur- und menschengemäßes Leben zu führen. Leben und Wirtschaften muss im Einklang mit Mensch und Natur stattfinden.

Sonderveranstaltung BBA im Gespräch: „Verstehen und Bekämpfen der Corona Pandemie“

stephanwinklergeraldlirkNach einem Impuls von FH-Prof. MMag. Dr. Gerald Lirk, Professor für Biologie / Medizin am Campus Hagenberg und FH-Prof. PD DI Dr. Stephan Winkler, Professor für Bioinformatik / Maschinelles Lernen / Evolutionäre Algorithmen am Campus Hagenberg diskutierten sie zusammen mit Franz Xaver Hirtreiter, ehemaliger Geschäftsführer der Verlagsgruppe Passau und Eigentümer der AVP Automobilgruppe und Prof. Dr. med. Matthias Keller, Chefarzt der Kinderklinik Dritter Orden Passau über die verschiedenen Aspekte, Auswirkungen und Möglichkeiten zur Bekämpfung der Corona Pandemie.

matthiaskellerhirtreiter

Fazit: Die Corona-Pandemie bemisst sich nicht nur in Inzidenz- und Sterblichkeitszahlen. Sie erfordert Maßnahmen, auch des "intelligenten Öffnens", um Folgeschäden im wirtschaftlichen und psychosozialen Umfeld ertragbar zu gestalten.

BBA im Gespräch: Prof. Dr. Bernd J. Höfer - „Mission Rosetta – Landung auf einem Kometen“

bernd-j-hoefer.f6addad4In diese spektakuläre Raumfahrtmission gab Prof. Dr. Bruno Höfer am 23. Februar einen Einblick zum Champions League Projekt der ESA. Die Mission startet am 2. März 2004 in Kourou, Französisch Guayana Swing-by-Manöver. Am 12. November 2014 gelingt die Landung von Philae-Lander auf dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko, zwar nicht wie geplant, aber es war möglich, dass 60 Stunden lange Forschungsarbeiten durchgeführt werden konnten, bevor dem Lander der „Strom“ ausging. Die aufgestellte These, dass die Kometen das Wasser auf die Erde gebracht hätten, hat sich aufgrund der Forschungsergebnisse nicht bestätigt. Gefunden wurden Aminosäuren, die auf organisches Leben hinweisen. Abschließend zieht der Volkswirtschaftler und Unternehmensberater vier Lehren aus der Mission:

1. Verantwortung ist neben dem Verdienst die zweite Währung für Mitarbeiter.
2. Gemeinsame Projekte schweißen ein Team zusammen.
3. Wissensmanagement ist ein wichtiger Bestandteil erfolgreicher Unternehmen.
4. Gemischte Teams arbeiten erfolgreicher (Diversität).

BBA Winterschool 2021 kompakt featuring Bruno Buchberger ein großer Erfolg

Bruno-BuchbergerDie BBA Winterschool 2021 konnte Corona-bedingt nicht wie gewohnt in Krumau stattfinden und wurde folglich „digitalisiert“.

Gemeinsam mit unserem Vortragenden Prof. Dr. Bruno Buchberger wurde die Veranstaltung Innovative Systeme Erfinden und Umsetzen mit über 20 Teilnehmern erfolgreich umgesetzt.

Bruno Buchberger ist Professor für Computer-Mathematik an der Johannes Kepler Universität in Linz, Campus Schloss Hagenberg, und war Gründer und Leiter (1987- 2013) des Softwarepark Hagenberg bei Linz.

In diesem Seminar vermittelte seine vierzigjährige Erfahrung als international bekannter Forscher und Innovationsmanager als eine praktische Anleitung für das Konzipieren, Initiieren, Realisieren und Weiterentwickeln von innovativen Systemen aus dem Punkt Null heraus.

BBA im Gespräch: Univ.Doz. DI Dr. Ulrich Bodenhofer - „Künstliche Intelligenz – praktisch dargestellt“

BodenhoferProf. Dr. Ulrich Bodenhofer zeigt in seinem Vortrag "Künstliche Intelligenz – praktisch dargestellt" am 02.02.2021 auf, dass wir im Alltag auf vielfältige Art und Weise Künstliche Intelligenz (KI) nutzen, z.B. bei der Sprach- und Gesichtserkennung, beim autonomen Fahren oder bei Translatern. Große Technologieunternehmen(z.B. Amazon, Google) investieren dabei viel Geld in Leuchtturm- / Showprojekte um auf sich aufmerksam zu machen. Wie können nun Unternehmen unterschiedlicher Größenordnung aus ihren Daten Nutzen ziehen, um Abläufe, Prozesse, Angebote, etc. zu optimieren? Dies ist für ihn eine entscheidende Frage. So entwickelt er u.a. an seinem Lehrstuhl Forschungsmodelle, wie aus individuellen Daten Referenzmodelle entwickelt werden können.

Sonderveranstaltung BBA im Gespräch: Tilman Kuban - „Die konservativ-wirtschaftsliberale Idee hat in der Union einen Platz“

TilmanKubanTilman Kuban, Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschland: Konservatismus ist zu Wirtschaftsliberalität genauso wenig Gegensatz wie Heimat zu Hightec oder Freiheit zu Plurabilität. Laschet und Merz sind deswegen gut denkbar in einer zukünftigen Unions-Regierung. Wir brauchen wieder mehr Leistungsprinzip und Eigenverantwortung und weniger "Nanny-Staat".

BBA im Gespräch: Walter A. Stephan - „Luftfahrt im Sinkflug“

stephanDipl.-Ing. Walter Stephan, Firmenmitbegründer des größten österreichischen Luftfahrtunternehmens (FACC): Während die Luftfahrt zu Beginn 2020 ein Wachstum von 4,3% prognostizierte, fiel deren Wachstum coronabedingt auf -75,5%. Die Zahl der Passagiere sank um 75,5%, der Wartungsbetrieb verzeichnete Rückgänge um 80%, die Zahl der Flugzeugauslieferungen lag bei 723 (Vorjahr 1.608), wovon auch die Zulieferbetriebe stark betroffen waren. Der Referent geht davon aus, das der Scheitelpunkt erreicht ist, er rechnet im Jahr 2021 mit weiteren Verlusten, schätzt aber, dass sich die Luftfahrt bis 2024 von ihrem Sinkflug erholt haben wird.

BBA im Gespräch: Prof. Dr. Tilman Santarius - „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“

csm web Tilman-Santarius ECDF Noak 68b04d39f1Prof. Dr. Tilmann Santarius, ECDF-Professor für "Sozial-ökologische Transformation und nachhaltige Digitalisierung", Technische Universität Berlin, macht in seinem Vortrag "Digitalisierung und Nachhaltigkeit" beim 21. BBA im Gespräch am 12.01.2021 deutlich, dass in unserer Zeit der vielfältigen Krisen Digitalisierung eine Chance bieten kann, nachhaltiger zu leben. Eine Energie-, Mobilitäts- und Konsumwende ist möglich, wenn Digitalisierung substitutiv verstanden und angewendet wird. Um dies möglich zu machen braucht es politische Rahmenbedingungen, (Umweltpolitische Digitalagenda), Unternehmensinitiativen, eine aktive Zivilgesellschaft, kooperative Geschäftsmodelle und vernetztes Denken.

BBA Winterschool 2021 kompakt featuring Bruno Buchberger

Bruno-Buchberger

In mehr als 20 Jahren „Best Business Award für nachhaltige Unternehmensführung“ haben wir reichlich Eindrücke, Wissen und praktische Erfahrungen gesammelt. Dieses wertvolle Know How möchten wir in ausgewählten Themenfeldern getreu unserer Mission „Lernen von den Besten“ weitergeben.
Nun starten wir im Januar 2021 bereits zum 9. Durchgang. Corona lässt leider die übliche mehrtägige Präsenzveranstaltung in Krummau nicht zu. Als Ersatz dafür laden wir Sie sehr herzlich zur BBA Winterschool kompakt featuring Bruno Buchberger am 19.02.2021, 8.30 - 12.00 Uhr ein (Onlineveranstaltung).

Themenfocus: „Innovative Systeme Erfinden und Umsetzen“


Anmeldefrist ist der 12. Februar 2021

Informationsblatt (PDF)  Anmeldeformular (PDF)

Mit freundlicher
Unterstützung

HDI web
Niederbayern web
Sparkasse Pasau

Copyright 2013 BBA Forum e.V.
c/o FMC Personal- und Unternehmensberatung

BBA