Preisträger des BBA Award 2016 stehen fest!

Die Preisträger des 17. Best Business Award für nachhaltige Unternehmensführung stehen fest.

Preisverleihung, Schirmherrschaft
Die Preise wurden am 25.10.2016 im Fill Kunden- und Innovationscenter in Gurten (Ö) unter der Schirmherrschaft von Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirt-schaft und Medien, Energie und Technologie (vertreten bei der Preisgala durch Hel-mut Brunner, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten), Landtagsabgeordnete Mag. Doris Hummer, Landesobfrau Wirtschaftsbund Oberösterreich und Mgr. Jiri Zimola, Kreishauptmann Bezirk Südböhmen vergeben.

Unternehmen mit weniger als 30 Mitarbeitern
Als ersten Preisträger in der Kategorie Unternehmen mit weniger als 30 Mitarbeitern konnte die Laudatorin Alice Gregová, Wirtschaftskammer Südböhmen der oberöster-reichische Firma AGS-Engineering GmbH aus Ried im Innkreis (Ö) gratulieren, die seit 2003 sehr erfolgreich maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Automati-sation, Gebäudeleittechnik, Software, Robotik, Engineering und Elektroplanung realisiert. Den zweiten Platz in dieser Kategorie belegt das Unternehmen POMBERGER Goisern GmbH aus Bad Goisern (Ö). Pomberger ist der zweitgrößte österreichische Brillenproduzent. Den dritten Rang erreichte die S.K. Handels GmbH aus Aicha vorm Wald (Bayern). Neben dem klassischen Autohandel mit Werkstatt und Lackiererei zählen Umbauten im Bereich der Abgastechnik, der Auflastung, der Anhängelasterhöhung und die Umschreibung von LKW zu PKW zum Leistungsspektrum.

Unternehmen zwischen 31 und 100 Mitarbeitern
In der Kategorie der Unternehmen zwischen 31 und 100 Mitarbeitern überreichte Landtagsabgeordnete Mag. Doris Hummer, Landesobfrau Wirtschaftsbund Oberösterreich die Auszeichnung für den 1. Preis an die Sano Transportgeräte GmbH, ein seit mehr als 20 Jahren innovativer und erfolgreicher industrieller Maschinenbaubetrieb mit Sitz in Lichtenberg bei Linz, Österreich. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung von mobilen elektrischen Treppensteiglösungen. Zweiter wurde die Firma LAPP AUSTRIA GmbH (Linz). Die Lapp Austria GmbH - ein Unternehmen der Lapp Gruppe mit über 100 weltweiten Vertretungen, 40 Vertriebsgesellschaften, 18 Produktionsstandorten und ca. 3.200 Mitarbeitern - ist einer der führenden Anbieter von Kabeln, Leitungen, Kabelzubehör und Steckverbindern. Und das seit mittlerweile 20 Jahren auf dem österreichischen Markt. Den dritten Platz erreichte die Schärdinger Granit Industrie GmbH (St. Florian am Inn, Oberösterreich), die den Abbau und die Weiterverarbeitung von Natursteinen aus firmeneigenen Steinbrüchen betreibt.

Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern
In der Kategorie der Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern zeichneten die Lau-datoren Helmut Brunner, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und Dr. Walter Bremberger, Direktor Wirtschaftskammer Oberösterreich mit der Strama-MPS Maschinenbau GmbH & Co. KG aus Straubing (Bayern) und der technosert electronic GmbH aus Wartberg/Aist (Oberösterreich) zwei Sieger aus. Die Strama-MPS Maschinenbau GmbH & Co. KG mit ihren Tochterunternehmen ist ein Sondermaschinenbauer, der sich als Komplettlöser eine herausragende Stellung als Technologieführer in der Automobilindustrie und Automobilzulieferindustrie in der bald 70-jährigen Firmengeschichte erarbeitet hat. Die technosert electronic GmbH ist zu 100 Prozent Dienstleisterin für die Elektronikindustrie. Das Unternehmen arbeitet ausschließlich auftragsbezogen und vertreibt keine Eigenprodukte. Auch der dritte Platz geht an zwei Unternehmen, Herding GmbH Filtertechnik (Amberg, Bayern) und die Wacker Neuson Linz GmbH, die in Hörsching (Österreich) beheimatet ist. Herding GmbH Filtertechnik ist seit über 35 Jahren Hersteller von Filtermedien, Entstaubungsanlagen und Filteranla-gen für die Industrie. Die Wacker Neuson Linz GmbH ist Hersteller von Kompaktmaschinen für die Bauindustrie und hat eine Fertigungskapazität des Werkes von rund 15.000 Maschinen pro Jahr.

Eine Übersicht der Preisträger mit Links zu den Unternehmen finden Sie über nachstehenden Button.
zur Übersicht

Die Preisträger stehen fest!

Die Preisträger werden am 25.10.2016 im neu errichteten Fill Kunden- und Innovationscenter in Gurten/ Oberösterreich in einer festlichen Abendveranstaltung unter der Schirmherrschaft von Landtagsabgeordneter Mag. Doris Hummer, Landesobfrau Wirtschaftsbund Oberösterreich, Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und Mgr. Jiří Zimola, Kreishauptmann von Südböhmen übergeben.

 

 

Einladung Preisgala

Informationen zur Anreise und Hotelempfehlungen

 

 

Gesucht: Die besten Unternehmen der Europaregion Donau-Moldau

Mit dem Best Business Award für nachhaltige Unternehmensführung ehren wir jährlich Unternehmen aus der Europaregion Donau-Moldau, die im Hinblick auf Nachhaltigkeit Außerordentliches leisten. Wir sind überzeugt, dass Ihr Unternehmen eine Bereicherung für diesen Wettbewerb darstellen würde und laden Sie und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz herzlich zur Teilnahme ein!

Weiterlesen

Ilse Aigner, Bayerische Wirtschaftsministerin und Schirmherrin des "Best Business Awards

aigner web„Der Best Business Award baut herausragenden unternehmerischen Leistungen die Bühne, die sie verdienen. Der Preis unterstreicht die Attraktivität und Innovationskraft der gesamten Europaregion Donau-Moldau. Ich wünsche mir, dass diese Leistungen Ansporn für andere Unternehmen aus Bayern, Österreich und Tschechien sind. Es geht darum, von den Besten aus der Region zu lernen.“                                                                                             

Zitat: Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und Stellvertretende Ministerpräsidentin und Schirmherrin des Best Business Award

 

 

Großer Erfolg der BBA Winterschool 2016

WS2016 wildererBBA Präsident Rudi Fellner mit Referent Prof. Dr. Dr.-Ing. Drs. h.c. Peter A. Wilderer, TUM Professor Emeritus of Excellence

 

 

 

 

WS2016 seidel„Zukunftsfähiges Wachstum“ war das Motto der 4. BBA Winterschool 2016 in Český Krumlov. Mit teilnehmenden Personen aus Ostbayern, Südböhmen und Oberösterreich und Impulsgebern aus Wissenschaft und Preisträgern des Best Business Awards entstand ein sehr lebendiger Dialog. Darin wurde deutlich, dass Zukunftsfähigkeit sich in der Triade von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt verknüpfen muss. Damit verbinden sich auch für jeden die Handlungsfelder als eigene Person, der Rolle im Unternehmen und der gesellschaftlichen Verantwortung im Umfeld.

Gruppenfoto beim "Social Event"

 

 

Einige Teilnehmerstimmen:

Michaela Faschang, Qualitätsmanagement Faschang Werkzeugbau GmbH
"In der Winterschool verbrachten wir interessante, lehrreiche und spannende Tage. Besonders gut gefallen haben uns die praxisbezogenen Vorträge und umfangreichen Diskussionen zum Thema Nachhaltigkeit! Wir konnten dabei wertvolle Ideen für unser Unternehmen gewinnen und können dieses Seminar nur weiterempfehlen!"


Stanislav Koutný, Leiter SCM ROHDE & SCHWARZ závod Vimperk, s.r.o.
"Ich konnte bei BBA Winterschool zum Thema Nachhaltigkeit unter Leitung Ambros Pree dabei zu sein. Es hat mich sehr gefreut, weil einfach inspirativ, wertschöpfend und mit Praxisbezug. "

Mit freundlicher
Unterstützung

HDI web
Niederbayern web
OBANK LOGO NEU

Copyright 2013 BBA Forum e.V.
c/o FMC Personal- und Unternehmensberatung

BBA